Hintergrundbild hinter Content-Spalte

Frühe Hilfen

Das Leben mit einem Kind kann großes Glück bedeuten, es kann aber auch zur Zerreißprobe werden. Oft ist es eine Frage des Zeitpunktes und der aktuellen Lebenslage, ob eine Familiengründung einen glücklichen oder einen tragischen Verlauf nimmt. Frühzeitiges Erkennen und rechtzeitige Hilfe können hier präventiv wirken. Wir fördern Eltern von Anfang an in ihrem Umgang mit dem Baby und beraten und begleiten sie in Krisen und Belastungssituationen.

Ziel ist es frühzeitig bedarfsgerechte Hilfsangebote zu bieten und gemeinsam adäquate Lösungsmöglichkeiten bei Problemen zu finden. Die Angebote sind offen für Familien jeder Herkunft, Religion und Nationalität. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Unsere Angebote

Allgemeine Schwangerenberatung

Einige Risikofaktoren, die ein gesundes und glückliches Aufwachsen eines Babys in seiner Familie erschweren könnten, zeichnen sich bereits in der Schwangerschaft ab. Dies können z.B. ein schwieriger Schwangerschaftsverlauf,  aber auch Wohnungsnot, finanzielle Engpässe der Eltern, familiäre Konflikte oder Sucht und psychische Probleme der  Eltern sein. Nach der Geburt können auch besondere Bedarfe des Babys Eltern überfordern. Die Schwangerenberatung kann hier bereits im Vorfeld als Brücke zu bedarfsgerechten Angeboten dienen, damit die benötigten Hilfen rechtzeitig zur Verfügung stehen. Wir beraten werdende Eltern und Familien mit Kindern im Alter von 0 – 3 Jahren.

Beratung auf der Neugeborenen – Intensivstation

Wir bieten eine wöchentliche Beratung für Eltern auf der Neugeborenen – Intensivstation im Perinatalzentrum Südhessen im Klinikum Darmstadt an.

Eltern von Frühgeborenen sind durch den Verlauf der Schwangerschaft und Geburt in einer besonderen psychischen Belastungssituation. Vieles geschieht mit ihnen und dem Baby ganz anders als erwartet und erhofft. Manche stehen regelrecht unter Schock bzw. sind traumatisiert. Aufgrund ihrer psychischen Krisensituation sind die betroffenen Eltern nicht in der Lage eine Beratungsstelle oder therapeutische Hilfsangebote aufzusuchen. Oftmals verbringen Sie jede freie Minute beim Kind. Gleichzeitig besteht ein hoher Hilfebedarf.

Unser Anliegen ist es Eltern in dieser schwierigen Situation nicht allein zu lassen. Der Blickwinkel der Ärzte liegt dabei auf dem Kind, wir richten den Blick auf die Not der Eltern. Dadurch kann ein ganzheitliches Angebot vorgehalten werden.

Sie erreichen uns über den Sozialdienst des Klinikums oder über die Beratungsstelle des Diakonischen Werkes auf der Kiesstraße.

Elternbildung

Im Rahmen unserer Elternschule bieten wir verschiedene Informationsveranstaltungen, Kurse und Projekte an. Termine zu den Veranstaltungen erfahren Sie unter „Aktuelles“ oder auf Anfrage.

  • Informationsveranstaltung „Schwanger was nun ? Soziale und finanzielle Hilfen vor und nach der  Geburt“
  • Kurs: „Mein Baby verstehen“,
  • Kurs: „Kindersicherheit“
  • Kurs: „Auskommen mit dem Einkommen“
  • Projekt „Elternpraktikum“ für Jugendliche

Wir sind Netzwerkpartner im Projekt „ Kinder schützen – Familien fördern“ der Stadt Darmstadt. Wir sind Kooperationspartner der „Frühen Hilfen“ des Landkreises Darmstadt- Dieburg und Mitglied im „Bündnis für Familien“.

Kontakt

Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Kiesstr. 14
64283 Darmstadt

Email: schwanger [at] diakonie-darmstadt [punkt] de
Oder: zeitraum [at] diakonie-darmstadt [punkt] de

Termine nach Vereinbarung über unsere Telefonzentrale:
Montag bis Freitag von 9.00 – 15.00 Uhr, Telefon: 06151 926 0

-A+

Schriftgröße