Hintergrundbild hinter Content-Spalte

Vorgeburtliche Diagnostik

Beratung und Begleitung

Es gibt kein Richtig oder Falsch bei der Frage, ob pränatale (vorgeburtliche) Diagnostik durchgeführt werden soll. Die Medizin bietet mit ihren spezialisierten Techniken der Pränatalmedizin viele Möglichkeiten, Erkrankungen oder Behinderungen beim ungeborenen Kind zu erkennen. Sie als werdende Eltern können entscheiden, ob und welche Untersuchungen sie durchführen lassen wollen. Wenn die Entscheidung für pränatale Diagnostik gefallen ist und die Untersuchungen abgeschlossen sind, beginnt eine Zeit des Wartens auf die Ergebnisse.

Manche der werdenden Eltern werden nach der Untersuchung von ihrem Arzt erfahren, dass ihr ungeborenes Kind möglicherweise krank oder behindert sein kann. Dadurch bedingt werden sich weitere Überlegungen anschließen, die von Ihrer persönlichen Haltung und Lebenssituation geprägt sein werden. Lassen Sie sich Zeit dafür, denn Ihre Entscheidung ist maßgeblich für alle weiteren Schritte.

Wir nehmen uns Zeit, um Sie/ Ihren Partner / Ihre Familie zu informieren. Wir unterstützen und begleiten Sie bei Ihren Entscheidungen. Die ergebnisoffene Gesprächsführung ermöglicht Ihnen, alle Seiten Ihrer Situation zu betrachten.

Wir sind für Sie da …

  •  wenn Sie sich über Chancen und Risiken vorgeburtlicher Untersuchungen informieren möchten und einen eigenen Standpunkt dazu entwickeln wollen.
  • wenn Sie über Ängste, Wünsche und Ambivalenzen sprechen möchten.
  • während der Zeit des Wartens auf das Untersuchungsergebnis.
  • wenn Sie Angst vor einer möglichen Erkrankung oder Behinderung ihres Kindes haben.
  • wenn Sie sich dafür entscheiden, die Schwangerschaft eines zu erwartenden erkrankten oder behinderten Kind fortzusetzen.
  • wenn Sie zu der Entscheidung kommen, ein nicht lebensfähiges Kind auszutragen.
  • wenn Sie zu der Entscheidung kommen, die Schwangerschaft zu beenden.
  • wenn Sie Begleitung in Ihrer Trauer möchten.
  • wenn Sie Kontakt zu Selbsthilfegruppen oder öffentlichen Hilfen möchten.

Für die Gespräche entstehen keine Kosten, und wir unterliegen der Schweigepflicht.

Auf Ihren Wunsch hin können wir mit Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt oder anderen Fachleuten, die Sie betreuen, zusammenarbeiten.

Wir beraten Frauen, Männer und Paare unabhängig von ihrer Nationalität und Konfession.

Kontakt

Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Ina Maul
Kiesstr. 14
64283 Darmstadt

Telefon:             06151 926-0
Telefax:             06151 926-100
Handy Mailbox:   015122229932
E-Mail:               schwanger [at] diakonie-darmstadt [punkt] de



 

 

-A+

Schriftgröße