Hintergrundbild hinter Content-Spalte

Psychosoziale Beratung

Es besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem  rDW Darmstadt-Dieburg und Vitos Heppenheim, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie hinsichtlich der Betreuung von Substituierten.

In der Substitutionsmbulanz werden Langzeitdrogenabhängige mit Drogenersatzstoffen wie Methadon oder Buprenorphin substituiert und/oder psychiatrisch behandelt. Dafür sind von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen 150 Plätze bewilligt, von denen, nach Absprache mit der Stadt Darmstadt, ca. 100 zur Verfügung stehen.

Wichtiger Bestandteil des Substitutionsprogramms ist  die Psychosoziale Betreuung (PsB). Sie umfasst, neben Unterstützung in lebenspraktischen Bereichen, die Begleitung bei Behörden- und Ämtergängen, Kriseninterventionen,  Beratung bei psychosozialen Problemen, Gesundheitsfürsorge, Hilfe bei der Regelung finanzieller Angelegenheiten, Sicherung der Wohnsituation, Drogenberatung, sowie die Vermittlung und Betreuung in eine Beschäftigung oder Arbeitsmaßnahme, u.a. in das hauseigene Arbeitsprojekt für Substituierte des „scentral“.

Suchtkranke KlientInnen  mit Kindern werden als Eltern wahr- und ernstgenommen und in ihrer Elternrolle unterstützt und begleitet.

Ziel der Substitutionsbehandlung und der psychosozialen Betreuung ist es die KlientInnen zu stabilisieren,  bis hin zum Ausstieg aus der Behandlung, bzw. sie  in weiterführende Hilfsmaßnahmen zu vermitteln.

Kontakt:

Andrea Lieberum

Telefon: 06151/3605333             

Heike Reineke
Telefon: 06151/3605334             


-A+

Schriftgröße