Hintergrundbild hinter Content-Spalte

Gesundheitsprojekt „Krank auf der Straße“

in der Fachberatungsstelle Teestube KONKRET und
im Wohn-und Übernachtungsheim für Männer

Wohnungslos. Erkältet. Wunde Füße. Chronisch krank. Nicht krankenversichert. Kein Schlafplatz. Kein Platz zum Ausruhen. Wohin?

Anlaufstelle Gesundheitsprojekt „Krank auf der Straße“

Hier ist die Anlaufstelle des Gesundheitsprojekts „Krank auf der Straße“ in der Fachberatungsstelle Teestube KONKRET und im Wohn– und Übernachtungsheim in Darmstadt ein ganz wichtiger Hilfebaustein für wohnungslose Menschen.

Warum ist das Gesundheitsprojekt eine wichtige Anlaufstelle?

Wohnungslose Menschen sind aufgrund ihrer Lebenssituation häufiger von Erkrankungen betroffen als nicht wohnungslose Menschen. Auch  gehen sie z. B. aufgrund von Stigmatisierungserfahrungen oder fehlendem Krankenversicherungsschutz weniger zum Arzt. Bürokratische und finanzielle Hürden erschweren zusätzlich den Zugang. Krankheiten werden unbehandelt verschleppt und verschlimmern sich.

Ziel und Angebote des Gesundheitsprojektes

Eine Krankenschwester von der Diakoniestation Darmstadt GmbH bietet von Montag bis Freitag eine niedrigschwellige Erst- und Notversorgung sowie eine medizinische Grundversorgung an. Ziel ist es, eine Stabilisierung des Gesundheitszustandes und einen Zugang zur medizinischen Regelversorgung zu erreichen.

Weitere Leistungen und Angebote des Gesundheitsprojektes

Neben der medizinischen Grundversorgung werden über das Gesundheitsprojekt Krankenbehandlungsscheine für nicht versicherte wohnungslose Menschen  ausgestellt (in Absprache und  Zusammenarbeit mit dem Amt für Soziales und Prävention). Des Weiteren gibt es im Krankheitsfall auch  die Möglichkeit der vorübergehenden Unterbringung im Wohn-und Übernachtungsheim, Weitervermittlung an einen Allgemeinarzt, an Fachärzte und an Krankenhäuser und eine Unterstützung bei Antragstellungen im Gesundheitsbereich werden ebenso getätigt.
Einmal monatlich findet auch eine Arztsprechstunde von dem Allgemeinmediziner Dr. Kunz statt.

Finanzierung und Sprechstunde des Gesundheitsprojektes

Die Finanzierung des Gesundheitsprojektes „Krank auf der Straße“ erfolgt fast aus-schließlich über finanzielle und materielle Sachspenden (z.B. Medikamentenspende).
Die Sprechstunden des Gesundheitsprojektes finden in der Teestube KONKRET und im Wohn-und Übernachtungsheim an folgenden Tagen statt:

Teestube KONKRET in der Alicenstraße 29 in 64293 Darmstadt
Dienstag und Donnerstag von 10.00-11.00 Uhr

Wohn-und Übernachtungsheim im Zweifalltorweg 14 in 64293 Darmstadt
Montag, Mittwoch, Freitag von 10.00-11.00 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 11.00 – 12.00 Uhr

Die Arztsprechstunde von Dr. Kunz findet einmal monatlich in der Teestube KONKRET immer an einem Mittwoch von 15.00-16.00 Uhr statt. Der Termin wird jeweils in den beiden Einrichtungen bekannt gegeben.

Betreuung und Ansprechpartner des Gesundheitsprojektes

Das Gesundheitsprojekt wird von der Teestube KONKRET und dem Sozialdienst des Wohn-und Übernachtungsheim betreut. Für Fragen sind folgende Ansprechpartner zuständig:

Teestube KONKRET
Frau Reti Tel. 06151-780520; ibolya.reti [at] diakonie-darmstadt [punkt] de

Wohn-und Übernachtungsheim
Herr Schäfer Tel. 06151-926200; claus.schaefer [at] diakonie-darmstadt [punkt] de

Wie können Sie die Arbeit des Gesundheitsprojektes unterstützen?

Sie können das Gesundheitsprojekt „Krank auf der Straße“ finanziell unterstützen unter:

Sparkasse Darmstadt
Stichwort „Gesundheitsprojekt Teestube“
Kontonummer 574759; BLZ 508 501 50

Sie können auch Sachspenden in der Teestube KONKRET oder im Wohn-und Übernachtungsheim abgeben. Wir benötigen z.B. Erkältungsmedikamente, Vitaminpräparate, Schmerztabletten (Fiebersenkend und Entzündungshemmend), Magensäurehemmende Medikamente, Salben aller Art und Verbandstoffe.

Flyer des Gesundheitsprojektes „Krank auf der Straße“

Hier können Sie unseren Flyer des Gesundheitsprojektes „Krank auf der Straße“ als PDF-Datei herunterladen.

-A+

Schriftgröße